Einige Überlegungen zur Leistungsbeurteilung

 

  • Was wird im Allgemeinen unter „Leistung“ verstanden?
  • Welche Leistungen von SchülerInnen sind erwünscht bzw. notwendig?
  • Sind für die Schule nur messbare Leistungen relevant und woran werden sie gemessen?
  • SchülerInnen haben ein Recht darauf, dass alle ihre erbrachten Leistungen gewürdigt werden.

 

Leistungsbeurteilung hat Auskunft zu geben...

...was haben SchülerInnen gelernt?

...unter welchen Voraussetzungen und Bedingungen haben sie das erlernt?

...wie können sie damit umgehen (Frage nach der Anwendung)?

...welche Lernschritte sind in welchen Bereichen in nächster Zeit zu erwarten?

An unserer Schule wird die Lernfortschrittsdokumentation bis Ende der Grundstufe 1 (erste und zweite Klasse) durchgeführt.

 

Ziele der Leistungsbeurteilung

1. Das Stärken und Entwickeln folgender Kompetenzen

 

  • ICH-KOMPETENZ: Fähigkeit zur Selbst- und Mitbestimmung, Kritik- und Urteilsfähigkeit
  • SOZIALE KOMPETENZ: Solidarität, Kommunikationsfähigkeit
  • SACHKOMPETENZ: Wissenszuwachs, Informationsverarbeitung
  • METHODENKOMPETENZ: Anwenden verschiedener Methoden um ein Lernziel zu erreichen

 

2. Entwicklung einer Fehlerkultur: Fehler selber finden und sie als Lernchance zu erkennen und nutzen.